P. 4097: Deichsteuerquittung

Material:  Keramik Erwerbung:  Sammlung Wiedemann 1889.
Fundort:  Karnak (?)
Form:  Ostrakon Standort:   Kleinfundedepot
Umfang:  6 Zeilen Beschriftung:   Außenseite
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   unbeschriftet
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  
Datierung:  14. August 127 n.Chr. Herkunft:  Diospolis = Theben
Inhalt:
Der Praktor (Steuereinnehmer) Pikos quittiert Psenmuthes, Sohn des Heriophmois, durch Senpsenamunis, 4 Drachmen brutto für die Deichsteuer (χωματικόν) des laufenden Jahres gezahlt zu haben.
Publikation:
U. Wilcken, O.Wilck. 537.
Weitere Literatur:
Zu Z. 2 vgl. J. G. Tait, BL II.1 64; zu Z. 3 vgl. P. Viereck, BL II.1 65; zur Datierung vgl. P. Viereck, Die Ostraka des Berliner Museums, APF 1, 1901, 460 = BL II.1 65.
Kataloge:
TM 77046  HGV 77046  Papyri.info 77046
Text, basierend auf der Duke Databank of Documentary Papyri (CC BY), s. Link:

o.wilck.537.xml

1Πικὼς πράκ(τωρ) ἀρ(γυρικῆς)
2Σενμούθ(ῃ) Ἑριοφμόις
3διὰ Σενψεναμ(ούνιος). ἐχο(*) παρ(ὰ) σ(οῦ)
4χω(ματικοῦ) ια (ἔτους) ῥυπ(αρὰς) (δραχμὰς) τέσσαρας (γίνονται) (δραχμαὶ) δ.
5(ἔτους) ια Ἁδριανοῦ Καίσαρος
6τοῦ κυρίου Μεσορὴ κη.

Apparatus


^ 3. ἔχω
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*