P. 10566: Epyllium Diomedis

Material:  Papyrus Erwerbung:  Erworben durch O. Rubensohn aus dem Papyrusfonds 1905; Fundort: Eschmunen.
Form:  Kodex Standort:   Papyrusdepot
Umfang:  R: 42 Zeilen; V: 41 Zeilen. Beschriftung:   Rekto, parallel zu den Fasern
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   Fortsetzung des Textes
Textgattung:  literarisch (Epik) Schreibweise:  Apostrophe, Hochpunkt, Punkt, Spiritus, Akzent, Trema auf Iota und Ypsilon. Nach Schubart und Wilamowitz Schrift sehr ähnlich, vielleicht identisch, mit P. 10558+10559.
Datierung:  4. Jh. n.Chr. Herkunft:  Hermupolis (?)
Inhalt:
Hellenistisches Epos, Epyllium Diomedis: Vor seiner Abfahrt nach Theben mit den Epigonen hat Diomedes dem alten Pheidon seinen Sohn und sein Landgut in Kalydon anvertraut. Während der Abwesenheit des Diomedes bricht eine Revolution in Argos aus, die das Leben seines Sohnes bedroht. Ein Vertrauter des Helden namens Iphiades bringt Pheidon die Nachricht der Stadteinnahme von den Rebellen.
Publikation:
W. Schubart - U. von Wilamowitz-Moellendorff, BKT V.1, S. 67–74, Nr. VI.
Weitere Literatur:
J. U. Powell, Collectanea Alexandrina, Oxford 1925, 72–76; A. Pellin, Un epos ellenistico su papiro: l’Epyllium Diomedis (Fr.Ep.Adesp. 2 Powell = P.Berol. 10566), in: G. Cresci Marrone - A. Pistellato (Hgg.), Studi in ricordo di Fulviomario Broilo (Atti del Convegno, Venezia, 14–15 ottobre 2005), Padua 2007, 471–485.
Kataloge:
TM 64374  LDAB 5596 
MP3 1775

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

*

* erforderlich