P. 25461: Quittung

Material:  Keramik Erwerbung:  Sammlung Wilcken (ehemals Sammlung Fröhner).
Form:  Ostrakon Standort:   Kleinfundedepot
Umfang:  11 Zeilen. Beschriftung:   Außenseite
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   unbeschriftet
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  
Datierung:  Ptolemäische Zeit (25. Regierungsjahr, 2. Phamenoth) Herkunft:  Diospolis = Theben
Inhalt:
Asklepiades, Sohn des Charmagon, quittiert Portis, Sohn des Permamis, von ihm den Pachtzins (ἐκφόριον) und den Ernteüberschuss (ἐπιγένημα) für das Stück Land bekommen zu haben, das Asklepiades ihm verpachtet hat. Eumelos, Sohn des Erma-, hat für ihn geschrieben.
Publikation:
U. Wilcken, O.Wilck. 1027.
Kataloge:
TM 43312  HGV 43312  Papyri.info 43312
Text, basierend auf der Duke Databank of Documentary Papyri (CC BY), s. Link:

o.wilck.1027.xml

1[Ἀ]σκληπιά(δης) Χαρμάγοντος
2Π̣όρτιτι Περμάμιος χαί(ρειν).
3ἀπέχω παρὰ σοῦ τὸ ἐπιβάλλον
4μοι ἐκφόριον καὶ ἐπιγένη(μα)
5οὗ ἐμίσθωσά σοι κλήρου
6εἰς τὸν σπόρον τοῦ κε (ἔτους)
7κ[αὶ] κουθέν(*) σοι ἐνκαλῶ.
8ἔγραψεν ὑπὲρ αὐ(τοῦ) Εὔμη(λος) Ἑρμα( )
9ἀξιωθεὶς διὰ τὸ βραδύ-
10τερα αὐτὸν γρά(φειν).
11(ἔτους) κε Φαμ(ενὼθ) β.

Apparatus


^ 7. οὐθέν
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):
Vorschaubild
Publizierte Abbildungen:
Wilcken, Griechische Ostraka I, Taf. III a; Deissmann, Licht vom Osten 133, Abb. 24.

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*