P. 1147: Natronsteuerquittung

Material:  Keramik Erwerbung:  Ankauf durch Samson in Theben.
Fundort:  Theben (?)
Form:  Ostrakon Standort:   Papyrusdepot
Umfang:  Außenseite: 6 Zeilen, rechts abgebrochen; Innenseite: 1 Zeile Beschriftung:   Außenseite
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   Inhaltsangabe (?)
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  
Datierung:  27. August 228 v.Chr. Herkunft:  Diospolis = Theben
Inhalt:
Es wird quittiert, daß Psemminis, Sohn des Papais, der Bank von Theben, deren Bankbeamter Diodotos ist, für die Natronsteuer (νιτρικὴ πλύνου) 60 Drachmen gezahlt hat. Der Schreiber Ariston hat die Quittung geschrieben.
Publikation:
U. Wilcken, O.Wilck. 329 (mit S. 433 bzw. 438).
Weitere Literatur:
Zur Datierung vgl. J. G. Tait, BL II.1 55 und K. F. W. Schmidt, Rez. zu P.Bodl. I, Philol. Wochenschr. 51, 1931, 535 = BL III 272; R. Bogaert, Liste chronologique des banquiers royaux thébains 255–84 avant J.-C., ZPE 75, 1988, 119 = BL IX 410.
Kataloge:
TM 43730  HGV 43730  Papyri.info 43730
Bemerkungen:
Datierung nach dem Finanzjahr.
Text (basierend auf EpiDoc-XML von Papyri.info, s. Link oben):

1(ἔτους) κ Ἐπεὶφ ιγ πέπτωκεν
2ἐπὶ τὴν ἐν Δι[ὸς πό(λει)] τῆι με(γάλῃ) τρά(πεζαν),
3ἐφʼ ἧς Διόδοτος, νιτρικῆς πλύ-
4νου Ψεμμῖνις Παπαῖτος
5πρὸς ἀργυριν(*) ἑξήκοντα (γίνονται) ξ ☓ [☓].
6Ἀρί(σ)των γρ(αμματεὺς) ξ ☓.

Apparatus


^ 5. ἀργύριον
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*