P. 3977: Quittung über Zahlung einer Strafe

Material:  Keramik Erwerbung:  Sammlung Wiedemann 1889.
Fundort:  Karnak (?)
Form:  Ostrakon Standort:   Papyrusdepot
Umfang:  6 Zeilen Beschriftung:   Außenseite
Sprache:  Griechisch Andere Seite:   unbeschriftet
Textgattung:  dokumentarisch Schreibweise:  
Datierung:  6. März 122 v.Chr. Herkunft:  Hermonthis (Pathyrites)
Inhalt:
Es wird quittiert, daß Lysimachos, Sohn des Lysimachos, bei der Bank von Hermonthis, deren Bankbeamter Ammonios ist, 3000 Drachmen und hinzukommende Zuschläge (καθήκοντα τέλη) als Strafe (πρόστιμον) gezahlt hat. Die Quittung ersetzt eine früher geschriebene Quittung, die nicht mehr verwendet werden soll. Subskription des Ammonios.
Publikation:
U. Wilcken, O.Wilck. 351 (mit S. 433 bzw. 439).
Weitere Literatur:
Zu Z. 4 vgl. P. Viereck, Die Ostraka des Berliner Museums, APF 1, 1901, 459 = BL II.1 56.
Kataloge:
TM 43486  HGV 43486  Papyri.info 43486
Text (basierend auf EpiDoc-XML von Papyri.info, s. Link oben):

1ἔτους μη Μεχεὶρ ιε τέ(τακται) ἐπὶ τὴν
2ἐν Ἑρμ(ώνθει) τρά(πεζαν), ἐφʼ ἧς Ἀμμώ(νιος), προστί(μου)
3Λυσίμαχος Λυσιμάχου τῶι
4πρότερον γρα(φέντι) τοῦ ἴσου μὴ χ[ρήσηι]
5τρισχιλίας (γίνονται) Γ καὶ τὰ καθή(κοντα) τέλ(η).
6Ἀμμώνιος τρα(πεζίτης).
Digitalisate (siehe Nutzungshinweise):

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

* erforderlich

*