Altar von Pergamon Prozessionsstraße und Ischtar-Tor von Babylon Boote und Häuser aus der Südsee Adolph von Menzel   Hildesheimer Silberschatz Homepage der Staatlichen Museen zu Berlin 
Touristen Charts
    Caspar David Friedrich   Markttor von Milet   Büste der Nofretete   Der Mann mit dem Goldhelm      
      Mschatta-Fassade



Löwen von der Prozessionsstraße in Babylon, um 580 v. Chr., farbig glasierte Reliefziegel, Vorderasiatisches Museum, im Pergamonmuseum


Im rechten Flügel des Pergamonmuseums befindet sich das Vorderasiatische Museum. Der Besucher kann die babylonischen Prachtbauten, die Prozessionsstraße, das Ischtar-Tor und die Thronsaalfassade des Königs Nebukadnezar II. (604 - 562 v. Chr.), durchschreiten.

Unter Verwendung der glasierten Originalziegel, die aus zahlreichen Bruchstücken zusammengesetzt wurden, konnten Teile der Bauten in annähernd originaler Größe nachgebaut werden. Die Prozessionsstraße war ursprünglich zwischen 20 und 24 m breit und etwa 250 m lang. Auf den Wandflächen befinden sich leuchtende Darstellungen von Löwen, Stieren und Drachen als Symbole der Hauptgottheiten Babylons. [weiter]

Mschatta-Fassade

Copyright 2007 Staatliche Museen zu Berlin