Altar von Pergamon Prozessionsstraße und Ischtar-Tor von Babylon Boote und Häuser aus der Südsee Adolph von Menzel   Hildesheimer Silberschatz Homepage der Staatlichen Museen zu Berlin 
Touristen Charts
    Caspar David Friedrich   Markttor von Milet   Büste der Nofretete   Der Mann mit dem Goldhelm      
      Mschatta-Fassade



Prachtschale mit Emblem der Athena,
Römisch, Emde 1. Jh. v. Chr.
Silber, teils feuervergoldet, Durchmesser mit Henkel: 32,5 cm


Im Hauptgeschoss des Alten Museums ist in der Antikensammlung der Hildesheimer Silberschatz (Ende 1. Jahrhunderts v. Chr.) zu finden. Der Hildesheimer Silberfund ist ein Tafelservice, welches nicht zum Gebrauch bestimmt war, sondern dem Besitzer dazu diente, seinen Wohlstand und Geschmack zu beweisen.

Das Hauptstück des Fundes, die Athena-Schale, ist eine von vier Prunkschalen des Tafelservices mit erhabenem Mittelemblem. Das Relief zeigt die jugendliche Göttin schräg auf einem Fels sitzend, die linke Achsel stützt sie auf ein Schild, die rechte Hand umfasst ein Steuerruder. [weiter]

Büste der Nofretete

Copyright 2007 Staatliche Museen zu Berlin