Münzkabinett
Online Catalogue
Logo Staatliche Museen zu Berlin
Home > Object
Change side
Click item
to switch sides.

Pergamon
336-323/320 v. Chr.


 

Ausstellung im Bode-Museum, Raum 241
BM-022/15 Götter der Antike

Obverse
Kopf des Herakles mit Löwenfellexuvie nach r.
Reverse
Behelmte Athena in der Vorderansicht, hält Speer und Schild in ihren Händen. Im l. F. ein korinthischer Helm.

Class/status
Stadt
Date
336-323/320 v. Chr.
Denomination

Material
Gold
Weight
8,51 g
Diameter
17 mm
Die-axis
12 h

Mint
Pergamon nomisma
Region
Mysien
Country
Türkei

Reference
Friedländer - von Sallet Nr. 214; H. von Fritze, Zur Chronologie der autonomen Prägung von Pergamon, in: Corolla Numismatica. Numismatic Essays in Honour of Barclay V. Head (1906) 49 Taf. 2,8 (dieses Stück); H. von Fritze, Die Münzen von Pergamon (1910) 4 f. Taf. 1,7 (dieses Stück). - Vgl. zum Fund von Sidon/IGCH I Nr. 1508: U. Westermark, The Saida Hoard (IGCH 1508), Nordisk Numismatisk Årsskrift (Scandinavian Numismatic Journal) 1979-1980, 22-35, bes. 28 ff. (Exemplare in Berlin und Paris).

Item
Münze
Department
Antike, Griechen, Hellenismus

Accession
1873 Fox
Previous owners
1. General Charles Richard Fox 1867 - 1873 info dnb viaf wikipedia
2. James Whittal - 1867 info

Britischer General und Politiker. Ausgewiesener Münzsammler.

Seine Sammlung von 11.391 griechischen Münzen, darunter 324 goldene, 3.960 in Silber und 7.107 in Bronze, dazu 130 römische Gepräge sowie 612 weitere konnte im Jahre 1873 für das Münzkabinett erworben werden.

Lit.: Friedländer - von Sallet ²(1877) 41 f.

In Smyrna ansässig.

Anton Prokesch von Osten hatte Kontakte zu ihm und wurde auch 1862 von Whittal besucht.

Sammlung versteigert bei Sotheby's 15. November 1858.

Object number
18200331
LIDO
Find place
Türkei, Pergamon nomisma

godparenthood
Dr. Hubert Lanz
© 2007 - 2015 Münzkabinett - Staatliche Museen zu Berlin
Creative Commons License