Logo
Home > Objekt
Ansicht wechsel
Klicken Sie bitte auf das Foto,
um die Ansicht zu wechseln.

Weidanz, Gustav: 25-jähriges Dienstjubiläum Prof. Ernst Küpers
1914


 
Temporäre Ausstellungen
TAU-024 Berliner Schülermedaillen 1900-1940

Vorderseite
1889 - 1914. Weinstock, darüber eine Biene. Zu den Seiten die Jahreszahlen.
Rückseite
HERRN PROFESSOR / ERNST KÜPERS / ZVR FEIER 25JÄHRIGER / TÄTIGKEIT AM KGL KVNST/GEWERBEMVSEVM ZV / BERLIN GEWIDMET / DAS / LEHRERKOLLEGIVM [Ü spitz]. Achtzeilige Zweckaufschrift.

Medailleur
Prof. Gustav Weidanz info dnb viaf wikipedia
Datierung
1914

Material
Bronze
Durchmesser
82 mm

Land
Deutschland

Literatur
W. Steguweit, Ars, Juventuti. Berliner Schülermedaillen von der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums zur Hochschule für bildende Künste. Das Kabinett 11 (2009) 116 Nr. 80 mit Abb. (dieses Stück).

Sachbegriff
Medaille
Abteilungen
Medaillen, 20. Jh. bis heute

Accession
1995/120
Vorbesitzer
1. Prof. Gustav Weidanz info dnb viaf wikipedia

Metallbildhauer, Keramiker, Medailleur.

1905-1908 Lehre als Ziseleur und Metallbildhauer in Hamburg, 1911-1916 Besuch der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums in Berlin, Fachklasse für dekorative Plastik, Beginn seines Wirkens als Medailleur, seit Oktober 1916 Leiter der neu gegründeten Fachklasse für Plastik an der Kunstgewerbeschule Burg Giebichenstein Halle, 1920 Professur, ab 1925 Leiter der Fachklasse Kachelkeramik, 1959 Emeritierung. Begründer einer künstlerisch anspruchsvollen Medaillentradition in der DDR.

Lit. (Auswahl): Der Bildhauer Gustav Weidanz. Ausstellung von Plastiken, Medaillen und Grafik anläßlich seines 65jährigen Geburtstages in der Staatlichen Galerie Moritzburg Halle, Halle/Saale (1954); E. Wipplinger: Gustav Weidanz und seine Schüler. In: Vom Modell zum Guss. Medaillenkunst in der DDR. Museen der Stadt Gotha. (1974) 4-9; Der Bildhauer Gustav Weidanz 1889-1970. Katalog aus Anlaß des 100. Geburtstages. Hochschule für industrielle Formgestaltung Halle, Burg Giebichenstein, Staatliche Galerie Moritzburg, Halle (1989); Die Kunstmedaille in Deutschland 17 (2002) 176-186.

Objektnummer
18207357
LIDO
© 2007 - 2017 Münzkabinett - Staatliche Museen zu Berlin
Creative Commons Lizenzvertrag