Logo
Home > Objekt
Ansicht wechsel
Klicken Sie bitte auf das Foto,
um die Ansicht zu wechseln.

Elis: Zeus des Phidias
134-135 n. Chr.


 
Münzkabinett, Tresor

Vorderseite
AVTOKP-[ATΩP - AΔPIANOC]. Kopf des Hadrianus nach r.
Rückseite
HΛEIWN. Der thronende Zeus Nikephoros nach l. Nach der Statue des Phidias.
Dargestellte/r
Hadrianus dnb viaf nomisma wikipedia

Münzstand
Stadt
Datierung
134-135 n. Chr.

Material
Bronze
Gewicht
10,75 g
Durchmesser
24 mm
Stempelstg.
2 Uhr

Münzstätte
Elis
Region
Elis
Land
Griechenland

Literatur
J. Liegle, Der Zeus des Phidias (1952) Taf. 13,2; 14,4 (dieses Stück); RPC III Nr. 321,2 (dieses Stück).


Sachbegriff
Münze
Abteilungen
Antike, Griechen, Römische Kaiserzeit

Accession
1876/324
Veräußerer
Paulos Ioannes Lambros info dnb viaf

Numismatiker und Münzhändler. Gebürtig aus Epiros, nach Korfu emigriert und von dort 1860 nach Athen gegangen.

Kurzer Nachruf im Numismatic Chronicle 1888, Proceedings 28 f.

Lit.: A. Erman, Mein Werden und mein Wirken (1929) 138 f.

Objektnummer
18207826
LIDO

Patenschaften
Klaus Huneke
© 2007 - 2017 Münzkabinett - Staatliche Museen zu Berlin
Creative Commons Lizenzvertrag