Logo
Home > Objekt

Broer, Hilde: Weihnachten
1969


 
Münzkabinett, Tresor

Vorderseite
Auf dem Gewand der stilisierten Maria steht das Jesuskind mit ausgebreiteten Armen, gekleidet in ein langes Gewand. Das Ganze eingefasst in ein Quadrat. Signatur B.

Medailleur
Hilde Broër info dnb viaf wikipedia
Münzstand
Privatausgabe
Datierung
1969

Material
Bronze
Durchmesser
20x20 mm

Land
Deutschland

Literatur
W. Steguweit, Hilde Broer. Leben und Werk. Die Kunstmedaille in Deutschland 20 (2004) 171 Nr. 319 a mit Abb.; W. Steguweit, Medaillenkunst in Köln im 20. Jahrhundert. Die Kunstmedaille in Deutschland 24 (2007) 67 Nr. 15. Vgl. W. Steguweit, Kunstmedaillen der Gegenwart in Deutschland. Sammlung Wimmelmann. Das Kabinett 7 (2002) Nr. 39 (Jahreszahl 1973).

Sachbegriff
Medaille
Abteilungen
Medaillen, 20. Jh. bis heute

Accession
2002/316
Vorbesitzer
1. Georg Wimmelmann info dnb viaf wikipedia

Bildhauerin und Medailleurin
1924-1927 Ausbildung an der Kunstgewerbe- und Handwerkerschule Köln (seit 1926 Kölner Werkschulen) bei Prof. Wolfgang Wallner und der Keramikerin Dorkas Reinacher-Härlin. 1927-1937 Studium an den Vereinigten Staatsschulen Berlin, Meisterschülerin von Prof. Ludwig Gies. 1935-1943 eigenes Atelier in Berlin-Grunewald. 1943 Übersiedlung nach Kressbronn am Bodensee und Arbeit in den Mosaikwerkstätten von Bertold Müller-Oerlinghausen. Seit 1948 freischaffende Künstlerin in Kressbronn. 1977 eigener Ausstellungsraum im Museum Langenargen/Bodensee und seit 1981 im Museum Lände Kressbronn.
Ihr umfangreiches Werk umfasst Medaillen, Reliefs, Skulpturen, Gefäße, Hauszeichen, Glockenzier, Kirchenausstattungen, Grab- und Ehrenmale sowie Brunnengestaltungen. 1951 Oberschwäbischer Kunstpreis.
Beteiligung an internationalen Medaillenausstellungen der FIDEM von Stockholm 1955 bis Leiden 1998

Lit. (Auswahl): Die Kunstmedaille in Deutschland 14 (2000) 210-211. 215-216. 328; Das Kabinett 7 (2002) 23-31. 60-62. 67; W. Steguweit, Hilde Broër. Bildhauerin und Medailleurin. Leben und Werk. Berlin 2004 (= Die Kunstmedaille in Deutschland 20); W. Steguweit: Symbole der Ewigkeit. Der Medailleurin Hilde Broër zum 100. Geburtstag, Numismatisches Nachrichtenblatt 2004 7-10; W. Steguweit, Der Hilde-Broër-Preis für Medaillenkunst, Die Kunstmedaille in Deutschland 23 (2007) 54-55; Die Kunstmedaille in Deutschland 26 (2008) 91-100.

Architekt aus Hannover. 1967 Mitbegründer der Gesellschaft der deutschen Medaillenfreunde (GDDM).

Sammlung von 200 Kunstmedaillen (dazu einige Münzen) 2002 durch seine Witwe Susanne Wimmelmann (22.11.1926-16.02.2015) an das Münzkabinett als Schenkung gelangt. Weitere Gaben 2007.

Lit.: W. Steguweit, Kunstmedaillen der Gegenwart in Deutschland, Sammlung Georg Wimmelmann. Das Kabinett 7 (2002).

Objektnummer
18209693
LIDO

Patenschaften
Gitta-Kastner-Forschungsstiftung
© 2007 - 2017 Münzkabinett - Staatliche Museen zu Berlin
Creative Commons Lizenzvertrag