Logo
Home > Objekt

Dobberkau, Heide: Ende eines Sommers (Verendende Grille)
1980


 
Münzkabinett, Tresor

Vorderseite
Grille. Unten die Signatur HD (Hilde Dobberkau).

Medailleur
Heide Dobberkau info dnb viaf wikipedia
Münzstand
Privatausgabe
Datierung
1980

Material
Bronze
Gewicht
215,00 g
Durchmesser
83x86 mm

Land
Deutschland

Literatur
W. Steguweit, Kunstmedaillen der Gegenwart in Deutschland. Sammlung Wimmelmann. Das Kabinett 7 (2002) 35 Nr. 62 ('Heuschrecke'); W. Steguweit, Medaillenkunst in Köln im 20. Jahrhundert. Die Kunstmedaille in Deutschland 24 (2007) 295 Nr. 12, G. Steguweit, Seelenverwandtschaft. Tierdarstellungen im Schaffen von Heide Dobberkau, in: W. Steguweit (Hrsg.), Hilde-Broër-Preis für Medaillenkunst. Die Kunstmedaille in Deutschland 26 (2008) 44.

Sachbegriff
Medaille
Abteilungen
Medaillen, 20. Jh. bis heute

Accession
2002/339
Vorbesitzer
1. Georg Wimmelmann info dnb viaf wikipedia

Bildhauerin und Medailleurin, tätig in Bergisch-Gladbach/Refrath.

1947-1953 Studium an der Werkkunstschule Hannover in der Bildhauerklasse bei Prof. Hermann Scheuernstuhl sowie an der Landeskunstschule Hamburg bei Prof. Edwin Scharff. Seit 1953 in Köln selbständig als Bildhauerin und Medailleurin tätig. Seit 1964 Atelierhaus in Bergisch-Gladbach/Refrath. Zentrales Motiv ihrer Kleinplastiken und Medaillen ist das Tier. Studienreisen nach Griechenland, dort Zweitwohnsitz und Atelier auf dem Peleponnes.
2006 Hilde-Broër-Preis für Medaillenkunst.
Beteiligung an internationalen Medaillenausstellungen der FIDEM von Prag 1969 bis London 1992

Lit. (Auswahl): Medaillenkünstlerinnen in Deutschland (1990) 43-44; M. Heidemann, Ein Besuch bei der Bildhauerin und Medailleurin Heide Dobberkau, Die Kunstmedaille in Deutschland 10 (1999) 17-26; A. Nieuwendam, The Reliefs of Heide Dobberkau, The Medal 36 (2000) 68-74; Das Kabinett 7 (2002) 33-35, 63, 67; W. Wissing, Laudatio für Heide Dobberkau. Zur Preisverleihung am 1. September 2006 in Solingen, Die Kunstmedaille in Deutschland 23 (2007) 61-63); Die Kunstmedaille in Deutschland 24 (2007) 293-298; G. Steguweit, Seelenverwandtschaft. Tierdarstellungen im Schaffen von Heide Dobberkau, Die Kunstmedaille in Deutschland 26 (2008) 36-49.

Architekt aus Hannover. 1967 Mitbegründer der Gesellschaft der deutschen Medaillenfreunde (GDDM).

Sammlung von 200 Kunstmedaillen (dazu einige Münzen) 2002 durch seine Witwe Susanne Wimmelmann (22.11.1926-16.02.2015) an das Münzkabinett als Schenkung gelangt. Weitere Gaben 2007.

Lit.: W. Steguweit, Kunstmedaillen der Gegenwart in Deutschland, Sammlung Georg Wimmelmann. Das Kabinett 7 (2002).

Objektnummer
18211685
LIDO

Patenschaften
Richard Borek
© 2007 - 2017 Münzkabinett - Staatliche Museen zu Berlin
Creative Commons Lizenzvertrag