Logo
Home > Objekt
Ansicht wechsel
Klicken Sie bitte auf das Foto,
um die Ansicht zu wechseln.

Maximinus Daia
310-311 n. Chr.


 
Bode-Museum, Tresor

Vorderseite
MAXIMIN-VS NOB CAES. Drapierte Panzerbüste des Maximinus Daia mit Lorbeerkranz in der Brustansicht nach l. In r. Hand Victoria auf Globus nach r., mit verdeckter l. Hand wird vor die Brust ein Schild gehalten, darauf Szene mit zwei Reitern nach l., darunter vier Figuren.
Rückseite
MAXIMINVS NOBI-LISSIMVS CAESAR // ANT. Maximinus Daia steht in Rüstung in der Vorderansicht, den Kopf nach l. In seiner r. Hand hält er eine Victoria auf Globus nach r., mit seiner l. stützt er sich auf einen Speer, l. ein Altar. Im l. F. Stern, im r. F. B.
Dargestellte/r
Maximinus Daia dnb viaf nomisma wikipedia

Münzstand
Antike Herrscherprägung
Münzherr
Galerius Maximianus dnb viaf nomisma wikipedia
Datierung
310-311 n. Chr.
Nominal

Material
Bronze
Gewicht
6,27 g
Durchmesser
12 mm
Stempelstg.
12 Uhr

Münzstätte
Antiochia (Antakya) nomisma
Region
Oriens
Land
Türkei

Literatur
RIC VI Nr. 135 (Mai 310-Mai 311 n. Chr., dieses Stück erwähnt); K. Regling, Münzschatz aus Theadelphia, ZfN 29, 1912, 112 ff. 127 f. Nr. 133 b mit Abb. (dieses Stück); K. Ehling, Bilder aus dem Armenienkrieg des Maximinus Daia, JNG 60, 2010, 183 ff. 186 Abb. 2 und 7 (dieses Stück, datiert 310 n. Chr.).


Sachbegriff
Münze
Abteilungen
Antike, Römische Spätantike

Accession
1911/370
Vorbesitzer
1. Ägyptisches Museum und Papyrusammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - 1911 info dnb viaf wikipedia

Vom Ägyptischen Museum der Staatlichen Museen zu Berlin bzw. dessen Vorgängerorganisation erhalten.

Objektnummer
18211747
LIDO
Fundort
Ägypten, Batn Harit (Theadelphia)
© 2007 - 2016 Münzkabinett - Staatliche Museen zu Berlin
Creative Commons Lizenzvertrag