Logo
Home > Objekt
Ansicht wechsel
Klicken Sie bitte auf das Foto,
um die Ansicht zu wechseln.

Katane
um 405 v. Chr.


 
Bode-Museum, Tresor

Vorderseite
Athena mit Helm und Schild gerüstet lenkt ein galoppierendes Viergespann (quadriga) nach r. Eine von r. heranfliegende Nike bringt einen Siegerkranz. Der breite Abschnittsstrich ist als Mäandermuster gegeben.
Rückseite
AMENANOΣ. Kopf des jugendlichen Flussgottes Amenanos mit Binde im Haar und kleinen Stierhörnern über der Stirn in Vorderansicht. L. eine Garnele, r. zwei Fische aufwärts schwimmend.

Münzstand
Stadt
Datierung
um 405 v. Chr.
Nominal

Material
Silber
Gewicht
4,02 g
Durchmesser
18 mm
Stempelstg.
2 Uhr

Münzstätte
Katane nomisma
Region
Sizilien
Land
Italien

Literatur
K. Regling, Choirion, nicht Herakleidas, ZfN 34, 1924, 350 Exemplar b (dieses Stück); G. E. Rizzo, Monete Greche della Sicilia (1946) Nr. 15 Taf. 14; H. A. Cahn u. a. (Hrsg.), Griechische Münzen aus Großgriechenland und Sizilien. Antikenmuseum Basel und Sammlung Ludwig (1988) Nr. 339; Chr. Boehringer, Über die Münzen von Katane im letzten Jahrzehnt des 5. Jahrhunderts v. Chr., SNR 87, 2008, 17 Taf. 1,15 (um 405 v. Chr.).

Sachbegriff
Münze
Abteilungen
Antike, Griechen, Archaik und Klassik

Accession
1906 Löbbecke
Vorbesitzer
1. Arthur Löbbecke info dnb viaf

Bankier und Münzsammler aus Braunschweig.

Erwerb von 28.000 antiken Münzen für das Münzkabinett im Jahre 1906 (Acc. 1906 Löbbecke).

Unten den von Löbbecke erworbenen älteren Sammlungen waren jene von Güterbock, Stölting, Schmidt, Alischan (Kappadokien), von Heldreich (Athen).

Seine numismatische Bibliothek, zwei Sammlungen von Renaissancemedaillen und zu weiteren Gebieten wurden zu Lebzeiten versteigert.

Zum Erwerb 1906 und dessen Finanzierung siehe auch W. von Bode, Aus meinem Leben II (1930) 166 f. (nennt einen Kaufpreis von 70.000 Mark).

Lit.: K. Regling, Amtliche Berichte aus den preußischen Kunstsammlungen 31, 1909-1910, 32-38; ders., ZfN 42, 1935, 151 f.; W. Grasser, Die Münze 11, 1980, 553 f.

Objektnummer
18215796
LIDO
© 2007 - 2016 Münzkabinett - Staatliche Museen zu Berlin
Creative Commons Lizenzvertrag