Logo
Home > Objekt
Ansicht wechsel
Klicken Sie bitte auf das Foto,
um die Ansicht zu wechseln.

Koch, Leopold: Preismedaille 1921
1921


 
Temporäre Ausstellungen
TAU-024 Berliner Schülermedaillen 1900-1940

Vorderseite
Kopf mit aufgesteckten Blättern (?), zu den Seiten die geteilte Jahreszahl 19-21.
Rückseite
UNTERRICHTS/ANSTALT - DES / STAATL - KUNST/GEWERBEMUSEUMS / BERLIN. Inmitten der fünfzeiligen Zweckaufschrift ein Schriftband (?).
Rand
F 21, 6 b

Medailleur
Leopold Koch info
Münzstand
Privatausgabe
Datierung
1921

Material
Bronze
Durchmesser
72 mm

Münzstätte
Berlin nomisma
Region
Brandenburg
Land
Deutschland

Literatur
W. Steguweit, Ars Juventuti. Berliner Schülermedaillen von der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums zur Hochschule für bildende Künste. Das Kabinett 11 (2009) 56 Nr. 18 mit Abb. (dieses Stück).

Sachbegriff
Medaille
Abteilungen
Medaillen, 20. Jh. bis heute

Hersteller
Firma Gladenbeck (& Sohn) info dnb viaf

Accession
2005/27

Leopold Koch war in Berlin ansässig und nach seiner Ausbildung an der Unterrichtsanstalt als Bildhauer und Keramiker tätig.

Gegründet durch Hermann Gladenbeck (1827-1918) im Jahre 1851. Erst ansässig Johannisstrasse, ab 1856 Münzstrasse 12. Im Jahre 1887 verlegt nach Berlin-Friedrichshagen (Wilhelmstrasse 62, 1951 umbenannt in Peter-Hille-Strasse). 1888 wurde die Aktiengesellschaft vorm. Gladenbeck & Sohn gegründet. Teilhaber war sein Sohn Oskar. Hermann Gladenbeck schied 1892 aus der Firma aus.

Zudem existierten: Gladenbecks Bronzegießerei, Inhaber Walter & Paul Gladenbeck (gegründet 1892, liquidiert 1911) und die Gladenbecksche Bronzegießerei, Berlin-Friedrichshagen, Mitbegründer: Walter Gladenbeck (gegründet 1927, stillgelegt 1930, gelöscht 1942).

Objektnummer
18217445
LIDO
© 2007 - 2017 Münzkabinett - Staatliche Museen zu Berlin
Creative Commons Lizenzvertrag