Münzkabinett
Online Catalogue
Logo Staatliche Museen zu Berlin
Home > Object
Change side
Click item
to switch sides.

Deutsches Reich: Heinrich IV., Duisburg
1056-1084


 
Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin

Obverse
+ HEINRICHVS REX. Gekröntes Brustbild Heinrich IV. nach rechts, davor Krummstab.
Reverse
DI-VS/BV-RG [Duisburg]. Stadtname in in vier Kreisen, in der Mitte Kreuz, außen vierfaches Blattornament.
Sitter/s
Heinrich IV. (1056-1106), König, seit 1084 Kaiser dnb viaf wikipedia

Class/status
Königtum
Authority
Heinrich IV. (1056-1106), König, seit 1084 Kaiser dnb viaf wikipedia
Date
1056-1084
Denomination

Material
Silber
Weight
1,13 g
Diameter
18 mm
Die-axis
12 h

Mint
Duisburg
Region
Rheinland
Country
Deutschland

Reference
H. Dannenberg, Die deutschen Münzen der sächsischen und fränkischen Kaiserzeit (1876-1905) Nr. 322; P. Berghaus, Duisburger Münzen, in: Duisburg im Mittelalter (1983) 102 Nr. 8:2; B. Kluge, Deutsche Münzgeschichte von der späten Karolingerzeit bis zum Ende der Salier (1991) Nr. 168 (immer dieses Stück).

Item
Münze
Department
Mittelalter, Hochmittelalter

Accession
1892 Dannenberg
Previous owners
1. Hermann Dannenberg info dnb viaf wikipedia

Friedrich Emil Hermann Dannenberg.

Landgerichtsrat, Münzsammler und Numismatiker. Vorsitzender der Numismatischen Gesellschaft zu Berlin von 1878 bis 1893.

Erwerb seiner Sammlungen für das Münzkabinett in den Jahren 1870 und 1892, dazu Einzelerwerbungen.

Lit.: J. Menadier, ZfN 25, 1905/1906, 191-196; A. Luschin von Ebengreuth, Numismatische Zeitschrift 37, 1905, 199-203; A. Erman, Mein Werden und mein Wirken (1929) 139.

Object number
18226175
LIDO
© 2007 - 2015 Münzkabinett - Staatliche Museen zu Berlin
Creative Commons License