Logo
Home > Objekt
Ansicht wechsel
Klicken Sie bitte auf das Foto,
um die Ansicht zu wechseln.

Deutsches Reich: Heinrich IV., Duisburg
1084-1105


 
Temporäre Ausstellungen
TAU-029/07 2011 Speyer: Die Salier. Macht im Wandel

Vorderseite
+ HEINRICHVS RP. Gekröntes Brustbild Heinrich IV. nach rechts, davor ein Zepter.
Rückseite
DI-VS/BV-RG [Duisburg]. Stadtname in in vier Kreisen, in der Mitte Kreuz, außen vierfaches Blattornament.
Dargestellte/r
Heinrich IV. (1056-1106), König, seit 1084 Kaiser dnb viaf wikipedia

Münzstand
Königtum (MA/NZ)
Münzherr
Heinrich IV. (1056-1106), König, seit 1084 Kaiser dnb viaf wikipedia
Datierung
1084-1105
Nominal
Denar (MA) nomisma

Material
Silber
Gewicht
1,14 g
Durchmesser
21 mm
Stempelstg.
4 Uhr

Münzstätte
Duisburg nomisma
Region
Rheinland
Land
Deutschland

Literatur
H. Dannenberg, Die deutschen Münzen der sächsischen und fränkischen Kaiserzeit (1876-1905) Nr. 1515; P. Berghaus, Duisburger Münzen, in: Duisburg im Mittelalter (1983) 105 Nr. 10:2a (dieses Stück); B. Kluge, Deutsche Münzgeschichte von der späten Karolingerzeit bis zum Ende der Salier (1991) Nr. 169.

Sachbegriff
Münze
Abteilungen
Mittelalter, Hochmittelalter

Accession
1911/167
Veräußerer
Firma Joseph Hamburger info dnb viaf

Frankfurter Münzhandlung, aktiv ca. 1905 bis in die 1920er Jahre.

Joseph Hamburger war ein Verwandter von Leo Hamburger.

Lit.: E. B. Cahn, Der Frankfurter Münzhandel 1924-1934 in: Frankfurter Numismatische Gesellschaft 1906-1981 (1981) 138 Anm. 32.

Objektnummer
18226676
LIDO
© 2007 - 2017 Münzkabinett - Staatliche Museen zu Berlin
Creative Commons Lizenzvertrag