Logo
Home > Objekt
Ansicht wechsel
Klicken Sie bitte auf das Foto,
um die Ansicht zu wechseln.

Preußen: Friedrich II. (Kriegsgeld)
1757


 
Bode-Museum, Tresor

Vorderseite
D G FRID AUGUST REX POL DUX SAX I C M A & W. Brustbild des polnischen Königs August III. mit Harnisch und Gewand nach rechts.
Rückseite
SAC ROM IMP ARCHIM ET ELECT 1757. Das gekrönte polnisch-sächsische Wappen zwischen einem Lorbeer- und Palmzweig. Darunter FR, unten Münzmeisterinitialen I D B (Johann David Biller).
Dargestellte/r
August III. (1733-1763), König von Polen, als Friedrich August II. Kurfürst von Sachsen dnb viaf wikipedia

Münzstand
Königtum (MA/NZ)
Münzherr
Friedrich II. (1740-1786), König in, seit 1772 von Preußen dnb viaf wikipedia
Datierung
1757
Nominal

Material
Gold
Gewicht
3,46 g
Durchmesser
22 mm
Stempelstg.
12 Uhr

Münzstätte
Dresden nomisma
Region
Sachsen
Land
Deutschland

Literatur
F. Freiherr von Schrötter, Das preußische Münzwesen im 18. Jahrhundert, II. Die Münzen aus der Zeit des Königs Friedrich II. des Großen (1904) Nr. 1752; H. Kahnt, Die Münzen Kurfürst Friedrich Augusts II. von Sachsen/Polen (2010) Nr. 510 a; Die Münzen Friedrichs II. (2012) Nr. K 1/3600 (dieses Stück).

Sachbegriff
Münze
Abteilungen
Neuzeit, 18. Jh.

Münzmeister (MM Nz)
Johann David Biller info

Accession
Ohne Nummer

Preußischer Münzmeister in Dresden 1757-1759 (Kriegsprägungen). Später in Braunschweig 1760-1779. Münzmeisterzeichen IDB bzw. B (Dresden), IDB in Braunschweig.

Objektnummer
18231202
LIDO
© 2007 - 2016 Münzkabinett - Staatliche Museen zu Berlin
Creative Commons Lizenzvertrag