Logo
Home > Objekt
Ansicht wechsel
Klicken Sie bitte auf das Foto,
um die Ansicht zu wechseln.

Mecklenburg-Strelitz: Herzogtum
1747


 
Münzkabinett, Tresor

Vorderseite
Gekrönte Initiale des Herzogs Adolf Friedrich III., darunter Jahreszahl 1747.
Rückseite
48 / EINEN / THALER / MSLM. Wertangabe in vier Zeilen. Unten das Münzmeisterzeichen CHI (Christoph Henning Jaster).

Münzstand
Herzogtum
Münzherr
Adolf Friedrich III. (1708-1752), Herzog zu Mecklenburg-Strelitz dnb viaf wikipedia
Datierung
1747
Nominal

Material
Silber
Gewicht
1,36 g
Durchmesser
18 mm
Stempelstg.
12 Uhr

Münzstätte
Stargard
Region
Mecklenburg
Land
Deutschland

Literatur
M. Kunzel, Das Münzwesen Mecklenburgs von 1492 bis 1872. Berliner Numismatische Forschungen Neue Folge 2 (1994) 443 Nr. 568 C/B; F. F. von Schrötter: Eine preußische Kompagniekasse aus dem siebenjährigen Kriege, ZfN 31, 1914, 460-467.

Sachbegriff
Münze
Abteilungen
Neuzeit, 18. Jh.

Münzmeister (MM Nz)
Christoph Henning Jaster info

Accession
1913/490
Vorbesitzer
1. Johann Abraham von Wülfing info

Münzmeister in Stargard von 1745-1749, Münzmeister in Berlin von 1749-1764. Münzmeisterzeichen in Stargard und Berlin CHI.

Berliner Chemiefabrikant, geadelt 1908.

Schenkte friederzianische Münzen aus dem Fund von Groß-Leuthen im Jahre 1913.

Wülfing hatte das Schloss 1906 erworben und aufwendig umbauen lassen.

Zum Schloss Groß Leuthen siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Groß_Leuthen.

Objektnummer
18235499
LIDO
Fundort
Deutschland, Groß Leuthen

Patenschaften
Neubrandenburger Münzverein e.V.
© 2007 - 2017 Münzkabinett - Staatliche Museen zu Berlin
Creative Commons Lizenzvertrag