Logo
Home > Objekt
Ansicht wechsel
Klicken Sie bitte auf das Foto,
um die Ansicht zu wechseln.

Loewental, Arthur: Großadmiral Alfred von Tirpitz
1914-1916


 
Temporäre Ausstellungen
TAU-008 Medaillen Erster Weltkrieg

Vorderseite
A von Tirpitz. Brustbild des Großadmirals Alfred von Tirpitz in Uniform nach links. Am Armabschnitt die Signatur A LOEWENTAL Fec (OE ligiert).
Rückseite
ZIEL ERKANNT - KRAFT GESPANNT. Ein Schütze (Achill) nach links mit gespanntem Bogen. Unten die Signatur A LOEWENTAL F (OE ligiert).
Dargestellte/r
Großadmiral Alfred Peter Friedrich von Tirpitz dnb viaf wikipedia

Medailleur
Arthur Loewental info dnb viaf
Münzstand
Privatausgabe
Datierung
1914-1916

Material
Eisen
Gewicht
156,84 g
Durchmesser
73 mm

Münzstätte
Berlin nomisma
Region
Brandenburg
Land
Deutschland

Literatur
W. Steguweit, Das Münzkabinett der Königlichen Museen zu Berlin und die Förderung der Medaillenkunst. Künstlerbriefe und Medaillenedition zum Ersten Weltkrieg. Das Kabinett 5 (1998) Nr. 128 (dieses Stück); J. Menadier, Der Geist der deutschen Schaumünze zur Zeit des Weltkrieges, BMF 52, 1917, 210 f.

Sachbegriff
Medaille
Abteilungen
Medaillen, 20. Jh. bis heute

Accession
1919/446

Sterbejahr nicht eher 1954?

Bildhauer, Medailleur und Gemmenschneider

Loewental ging schon als Jugendlicher nach Italien und arbeitete bei Kunsthandwerkern in Holz und Stein. Ausbildung zum Medailleur und Steinschneider, Schüler von Hellmer und Tautenhayn an der Akademie in Wien. Bei Ausbruch des I. Weltkrieges befand sich Loewental in Wien und schuf auf Anregung Menadiers Porträtmedaillen mit Bezug zu den Kriegsereignissen. Loewental war ein vorzüglicher Porträtist.

Werke: Zahlreiche Porträt- und Kriegsmedaillen, Entwürfe u. a. zu Medaillen auf Otto Braun (o. J.) u. Albert Einstein 1930.

Lit.: A. Suhle, Arthur Loewental, Berliner Museen 48, 1927; Arthur Löwenthals Wirken und Schaffen in Berlin, Mitteilungen der Numismatischen Gesellschaft in Wien, XVI, Okt.-Dez. 1927, 10-12, 27 f.

Objektnummer
18236130
LIDO

Patenschaften
Gitta-Kastner-Forschungsstiftung
© 2007 - 2017 Münzkabinett - Staatliche Museen zu Berlin
Creative Commons Lizenzvertrag