Logo
Home > Objekt
Ansicht wechsel
Klicken Sie bitte auf das Foto,
um die Ansicht zu wechseln.

Lewy, Max: Ludwig Alfred Mayer
1915


 
Temporäre Ausstellungen
TAU-008 Medaillen Erster Weltkrieg

Vorderseite
LVDWIG ALFRED MAYER GEB 4 SEPT 1894. Brustbild von Ludwig Alfred Mayer im Zivilanzug von vorn. Unten die Signatur M LEWY.
Rückseite
IN TREVER PFLICHTER/FÜLLVNG VEREINT / STVRMANGRIFF / 28 3 1915. Vierzeilige Aufschrift im Abschnitt. Ein Soldat mit Pickelhaube versucht, einen verwundeten Kameraden aufzurichten. Das Oval ist umgeben von Lorbeerlaub.
Dargestellte/r
Ludwig Alfred Mayer

Medailleur
Max Lewy info
Münzstand
Privatausgabe
Datierung
1915

Material
Bronze
Gewicht
97,41 g
Durchmesser
74x60 mm

Land
Deutschland

Literatur
Frankfurter Münzzeitung 186, Juni 1916, 75 f. mit Abb. Vgl. G. Zetzmann, Deutsche Silbermedaillen des I. Weltkriegs auf die militärischen Handlungen und denkwürdigen Ereignisse von 1914 bis 1919 (2002) Nr. 6015.

Sachbegriff
Medaille
Abteilungen
Medaillen, 20. Jh. bis heute

Accession
1916/508
Vorbesitzer
1. Carl Mayer - 1916 info

„L. machte zunächst eine Lehre in der Silberwarenfabrik Lazarus Posen in Frankfurt am Main, anschließend Besuch der Kunstgewerbeschule, Schüler der Ziselierklasse unter Eduard Staniek, später dessen Gehilfe. 1909 wurde ihm durch die finanzielle Zuwendung eines Mäzens ein einjähriger Aufenthalt in Paris ermöglicht, Besuch der Akademie Julian.“

Lit.: M. Heidemann, Medaillenkunst in Deutschland von 1895 bis 1914. Die Kunstmedaille in Deutschland 8 (1998) 504 (mit weiterer Lit.).

Geschenk von Carl Mayer, Offenbach im Jahre 1916 (Medaille auf seinen im Krieg gefallenen Sohn).

Laut Frankfurter Münzzeitung wohnhaft in der Frankfurter Strasse 73 in Offenbach am Main.

Objektnummer
18239039
LIDO

Patenschaften
Gitta-Kastner-Forschungsstiftung
© 2007 - 2017 Münzkabinett - Staatliche Museen zu Berlin
Creative Commons Lizenzvertrag