Logo
Home > Objekt
Ansicht wechsel
Klicken Sie bitte auf das Foto,
um die Ansicht zu wechseln.

Mogul: Muhammad Schah
1731-1732


 
Münzkabinett, Tresor

Vorderseite
Sikka Mubarak / Sahib-i-Qiran 1143 Sani / Muhammad Shah. Nennung des Kaisernamens und -titels. 1143 AH.
Rückseite
Zarb / Dar-ul-Khilafat Shahjahanabad / Sanah 13 / Julus Maanus Maimanat. Münzstättenbezeichnung und Nennung des 13. Regierungsjahres.

Münzstand
Kaisertum (MA/NZ)
Münzherr
Muhammad Schah (1131-1161 AH/1719-1748), Mogulkaiser dnb viaf wikipedia
Datierung
1731-1732
Nominal

Material
Silber
Gewicht
11,38 g
Durchmesser
25 mm
Stempelstg.
10 Uhr

Münzstätte
Alt-Delhi (Shahjahanabad)
Land
Indien

Literatur
Vgl. R. B. Whitehead, Catalogue of Coins in the Lahore Museum, Lahore II (1934) 336 Nr. 2475 (reguläre Rupie).

Sachbegriff
Münze
Abteilungen
Neuzeit, 18. Jh.

Accession
1821 Adler
Vorbesitzer
1. Peter Philipp Adler - 1814 info

Kaufmann und Direktor der Königlichen Assekuranz-Kompagnie, gebürtig aus Frankfurt an der Oder, gestorben in Berlin.

1774-1775 Direktor, 1788-1792 Bevollmächtigter der Berlinischen Asserkuranz-Kompangnie. Ihm gehörte das Haus Contre escape Nr. 1 an der Königsbrücke in Berlin.

Ankauf seit Januar 1816 verhandelt, erworben per Cabinetsordre vom 7. Januar 1821 für 18.000 Taler, so Pinder. Verhandlung über die fast 28.000 Münzen mit Witwe Dorothea Anna Adler. Metallwert war 12.000 Taler, gezahlt wurden 18.000 Taler (so Friedländer - von Sallet).

Lit.: Pinder (1851) XXI; Friedländer - von Sallet ²(1877) 22; J. Friedländer, Repertorium zur antiken Numismatik (1885) 19. Siehe auch H. Fengler, Numismatische Beiträge 1, 1976, 58-62.

Objektnummer
18247981
LIDO
© 2007 - 2017 Münzkabinett - Staatliche Museen zu Berlin
Creative Commons Lizenzvertrag