Freier Eintritt bis 18 Jahre

 

Veranstalter

Musikprogramm

Medienpartner

Special
Artist-Talks
Asien-Wochenende, So 27.11.

15:40 Uhr | Aiko Tezuka (engl)
16:40 Uhr | kate-hers RHEE (dt./engl)

Die Künstlerinnen stellen ihre Arbeiten in der Sonderausstellung "Schnittmengen. Zeitgenössische Kunst und die Überlieferung" vor.

Aiko Tezukas verwendet in ihren Arbeiten Stoffe, die sie zu oftmals raumgreifenden Objekten und Installationen transformiert. Einen Teil der Gewebe dekonstruiert sie zum Beispiel, indem sie die Kettfäden herauszieht. Mit den gewonnenen Fäden wiederum stickt sie neue Arrangements, in denen Bilder und Begriffe wie auf Mindmaps zusammenfinden. Mit ihren poetischen (De-)Konstruktionen enthüllt sie nicht nur Zusammenhänge, sondern verneigt sich auch vor der Kreativität und den Fertigkeiten vergangener Generationen.

Die koreanisch-stämmige, US-amerikanische Künstlerin kate-hers RHEE beschäftigt sich In ihrem jüngsten Projekt "Modern Beauty Ideals in the Age of Digital Technology" mit kosmetischer Chirurgie. Aus transnationaler feministischer Perspektive untersucht sie die Geschichte des Phänomens und seine Eigenheiten weltweit. Ein historischer Kontext wird in der Ausstellung durch die Konfrontation mit chinesischen Darstellungen von Frauen mit gebundenen Füßen hergestellt.

Das Museum für Asiatische Kunst wird im Januar 2017 schließen, um den Umzug ins Humboldt Forum vorzubereiten. Die Ausstellung markiert gleichzeitig den Abschied aus Dahlem und gibt mit der Präsentation der sehr unterschiedlichen Werke und Haltungen einen Ausblick auf die vielfältigen, der Gegenwart zugewandten Konzepte im Humboldt Forum.

Aiko Tezuka: Certainty / Entropy (Japan 2) (Detail), 2009. Stoff, von der Künstlerin gestaltet und aufgetrennt, mit farbigen Kettfäden, Dimensionen variabel. Foto: Gabriel Leung
Aiko Tezuka: Certainty / Entropy (Japan 2) (Detail), 2009.
kate-hers RHEE: Schicke Möpse (side), 2015. Graphit auf Papier, 59,4 x 42 cm. Projekt unterstützt durch die Puffin Foundation. Foto: Aleks Slota
kate-hers RHEE: Schicke Möpse (side), 2015.
Newsletter Home