Schulz, Hans (?): Preismedaille 1935

Klicken Sie bitte auf das Foto, um die Ansicht zu wechseln.


Drucken
Medailleur/in
Hans Schulz

Vorderseite
Sitzende Mutter der Künste (?) mit einem säugenden Kleinstkind auf dem Schoß und zwei stehenden, sich anlehnenden Knaben.
Rückseite
VEREINIGTE STAATSSCHULEN F FREIE U ANGEWANDTE KUNST BERLIN 1935 [Hakenkreuz am Legendenende]. Im Feld Adler des Zeus mit Schwert und Blitzbündel.
Rand
38. 18. 2

Datierung
1935 (1938)

Material
Bronze
Durchmesser
74 mm

Literatur
W. Steguweit, Ars Juventuti. Berliner Schülermedaillen von der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums zur Hochschule für bildende Künste. Das Kabinett 11 (2009) 104 Nr. 67 mit Abb. (dieses Stück).

Bemerkung
Guss, zweiseitig. Hersteller: Bildgießerei Noack. Randpunze: 38. / 18. 2. - Nach dem Stil und dem Duktus der Inschrift könnte auch für diese Medaille Hans Schulz der Urheber sein, der in den Akten der UdK für das Schuljahr 1934/35 mit einer nicht näher bezeichneten Medaille geführt ist. Nach der Randpunzierung ist zumindest dieses Exemplar erst 1938 gegossen worden.



Nachricht senden


CAPTCHA Image
Neue Aufgabe laden
Bitte lösen sie die math. Aufgabe
in der linken Grafik
Ergebnis:
© 2011 - 2019 Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e.V.