Logo Numismatische Gesellschaft zu Berlin

NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT
ZU BERLIN e.V., gegr. 1843

'Belehrung und Unterhaltung im Fache der Münzkunde ...'
(Aus den Statuten der Gesellschaft 1844)

Home > Nachrichten > Datenbank 'Medaillen in Deutschland von 1871 bis heute' am 25. März 2012 freigeschaltet

Nachrichten

Datenbank 'Medaillen in Deutschland von 1871 bis heute' am 25. März 2012 freigeschaltet

25. März 2012

Am 25. März 2012 wurde die Datenbank ‚Medaillenkunst in Deutschland von 1871 bis heute’ der Deutschen Gesellschaft für Medaillenkunst freigeschaltet. Das Ziel der Datenbank ist die Veröffentlichung der Kunstmedaillen, die seit dem Jahr 1871 in Deutschland entstanden sind.

Seit Ende Juli 2011 gibt es unter der Adresse www.medaillenkunst.de eine neu gestaltete Web-Site der Deutschen Gesellschaft für Medaillenkunst mit aktuellen Veranstaltungshinweisen und Nachrichten. Ein interner Bereich ermöglicht den Austausch der Mitglieder untereinander. Dort sind neben Medaillenangeboten von Mitgliedern für Mitglieder auch die älteren Nachrichten und Veranstaltungen archiviert. Neben dem Service gibt es weitere Kategorien zu Preisen und Ehrungen sowie die Rubrik Publikationen, in der zum Teil auch medaillenkundliche Veröffentlichungen in digitaler Form zu finden sind. Eine Rubrik ‚Künstler’ bietet eine wachsende Zahl von Künstlern, die Medaillen geschaffen haben (bislang: Mitglieder der DGMK, Medailleure seit 1871). Diese Liste korrespondiert mit einer neuen Datenbank, die nun das Informationsangebot der DGMK komplettiert.
Am 25. März 2012 wurde die Datenbank 'Medaillenkunst in Deutschland von 1871 bis heute' der Deutschen Gesellschaft für Medaillenkunst freigeschaltet. Das Ziel der Datenbank ist die Veröffentlichung der Kunstmedaillen, die seit dem Jahr 1871 in Deutschland entstanden sind. Sie soll das Medaillenschaffen der in Deutschland tätigen Künstler bis zu den allerneuesten Arbeiten dokumentieren. In der ersten Ausbaustufe enthält diese Datenbank 430 Medaillen aus dem Besitz des Münzkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin. Zwei Merkmale zeichnen diese Datenbank aus: die Konzentration der Werkdokumentation auf einen Zeitraum von 1871 bis heute und auf Deutschland als Land der Entstehung des Medaillen. Der gewählte Zeitraum in bewusster Übereinstimmung mit dem durch die Gitta-Kastner-Stiftung geförderten Schaffenszeitraum gewählt worden. ... Vollständige Nachricht als PDF in der Anlage).

Downloads:
B. Weisser: ‚Medaillenkunst in Deutschland von 1871 bis heute’ freigeschaltet
Powerpoint-Präsentation vom 14. April als pdf (4 MB)

Das Münzkabinett und neue Internetportale zur römischen Numismatik

16. Januar 2015

Die American Numismatic Society (ANS) in New York hat gestern den Start eines neuen Webportales zur Münzprägung der römischen Republik 'Coinage of the Roman Republic Online (CRRO)' bekanntgegeben. Projektpartner sind u.a. die ANS, das British Museum und das Münzkabinett der Staatlichen Museen.

weitere Informationen

© 2008 Numismatische Gesellschaft zu Berlin e.V.