News

17.10.2012

03.07.2012

21.06.2012

15.06.2012

15.06.2012

15.02.2012

06.10.2011

06.10.2011

09.09.2011

31.08.2011

25.07.2011

04.05.2011

17.10.2012

Am 14. Oktober 2012 um 18 Uhr schloss das 360°-Panorama von Yadegar Asisi zur Ausstellung "PERGAMON - Panorama der antiken Metropole" auf dem Ehrenhof des Pergamonmuseums. Die preisgekrönte archäologische Ausstellung der Antikensammlung der Staatlichen Museen
zu Berlin zur antiken Stadt Pergamon im Nordflügel des Pergamonmuseums endete bereits am 30. September 2012.

"PERGAMON - Panorama der antiken Metropole" war eine der erfolgreichsten Sonderausstellungen der Staatlichen Museen zu Berlin überhaupt: Seit dem 30. September 2011 haben gut 1,5 Millionen Menschen das wegweisende Kooperationsprojekt aus Wissenschaft und Kunst besucht. In einer einzigartigen Zusammenarbeit mit der asisi GmbH präsentierte die Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin eine umfassende Ausstellung zum Thema Pergamon: Auf einer Fläche von 4.500 Quadratmetern wurden im Nordflügel und in den drei zentralen Architektursälen
im Ostflügel des Pergamonmuseums etwa 450 zum größten Teil noch nie gezeigte Exponate aus dem Bestand der Antikensammlung ausgestellt. Als ein Highlight versetzte ein monumentales 360°-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi die Besucher in einer eigens errichteten temporären Rotunde auf den Burgberg von Pergamon im Jahr 129 n. Chr.

Die Gestaltung der Ausstellung im Pergamonmuseum durch Yadegar Asisi und sein Team wurde gleich zweifach gekürt: Mit der Auszeichnung des Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. 2012 im Bereich "Kommunikation im Raum" sowie mit dem renommierten red dot award, dem Preis des weltweit größten Designwettbewerbs, im Bereich communication design.

Mit der Schließung der Ausstellung im Nordflügel und der Räumung des Ehrenhofs beginnen auch die vorbereitenden Arbeiten für die umfassende Sanierung und Erweiterung des Pergamonmuseums um einen vierten Flügel ab Anfang 2013. Die Sanierung erfolgt in zwei großen Etappen - das Haus bleibt jedoch auch während der beiden Bauphasen teilweise geöffnet.