GeschichteDie fünf Säulen des IslamMuslime heuteReise nach Mekka
LexikonInformationDownloadExtras
die fünf Säulen des Islam

Die zweite Säule: Das tägliche Gebet

Fünf mal am Tag beten

Jeder erwachsene Muslim soll fünfmal am Tag zu Allah beten: zum Tagesbeginn, mittags, nachmittags, nach Sonnenuntergang und zum Tagesende. In Ausnahmefällen können die Pflichtgebete auch abends nachgeholt werden. Man kann überall beten: zu Hause, auf der Arbeit, unterwegs oder in der Moschee, das ist das islamische Gotteshaus.

Beim Beten wendet sich ein Muslim im Stehen, Knien, Sitzen und in der Verneigung zu Gott in Richtung Mekka zum islamischen Heiligtum der Kaaba. Der Gläubige spricht Gebete und Verse aus dem Koran, lobt und preist Allah oder bittet ihn um etwas. Ein Muslim muss sich auf das Beten einstimmen und vorbereiten, denn ein muslimisches Gebet soll tief aus dem Herzen des Gläubigen kommen. Reinheit ist dabei besonders wichtig. Deshalb waschen sich Muslime vor jedem Gebet und beten auf einer sauberen Unterlage (Gebetsteppich).

Das Glaubensbekenntnis

Das tägliche Gebet

Das Fasten

Die Armensteuer

Die Pilgerfahrt

InterviewQuelleTest
HilfeBegriffeBlätternSuche
abcdefghijklmnopqrstuvwxyz
Logo SMB Besucher-Dienste
Logo Lübbestiftung