-!
test
!-
Religion des Islam - Lexikon
GeschichteDie fünf Säulen des IslamMuslime heuteReise nach Mekka
LexikonInformationDownloadExtras
HilfeBegriffeBlätternSuche
abcdefghijklmnopqrstuvwxyz

Lexikon des Islam

familie im Islam

Traditionell wird die Ehe von Töchtern und Söhnen von den Eltern arrangiert. Ein Mäd- chen soll nach der Überlieferung nicht gegen ihren Willen verheiratet werden, wobei Schweigen als Zustimmung galt. In der Ver- gangenheit konnte ein Mädchen ab dem neunten Lebensjahr verheiratet werden.
Heute schreiben etliche islamische Länder ein gesetzliches Mindestalter für Mädchen von etwa 14 bis 16 Jahren, für Jungen von 16 bis 18 Jahren für die Eheschließung vor.

Prinzipiell gestattet der Koran die Ehe eines Mannes mit bis zu vier Frauen, eine gerechte Versorgung aller Frauen und Zuwendung vorausgestzt. Die Vielehe ist gesetzlich in der Türkei seit 1926 verboten, in Tunesien seit 1956. Trotz der theoretischen Möglichkeit in den meisten übrigen Ländern sind nur ein Teil aller muslimischen Ehen Vielehen.

1 | 2 | 3


 
Logo SMB Besucher-Dienste
Logo Lübbestiftung