Highlight der Woche: Archiv

Do 23.02. - Mi 29.02. "al-Hamra stele"

Auf der Vorderseite der oben abgestuften fragmentarischen Sandsteinstele von Qasr al-Hamra befinden sich mehrere Göttersymbole, die in drei Reihen angeordnet sind. Darunter folgt eine zehn Zeilen lange, fragmentarsiche aramäische Inschrift. Neben Mond, Sonne und Stern, die der Göttertrias von Tayma’ (Salm - Ashima - Shengalla) zugewiesen werden, sind ägyptische Symbole (Udjat-Auge, Flügelsonne, Stier) und ein Weihrauchbrenner dargestellt. 

  • al-Hamra Stele, ca. 4. Jh. v.Chr., Sandstein, H: 102 cm, B: 45 cm, T: 16 cm, Fundort: Tayma
    al-Hamra Stele, ca. 4. Jh. v.Chr., Sandstein, H: 102 cm, B: 45 cm, T: 16 cm, Fundort: Tayma
  • Detailansicht: al-Hamra Stele
    Detailansicht: al-Hamra Stele
  • Detailansicht: al-Hamra Stele
    Detailansicht: al-Hamra Stele

Die Weihinschrift zu Ehren des Gottes Valm stellt erstmals in Tayma’ einen Bezug zum Königreich der Dynastie von Lihyan her, welche Tayma’ über mehrere Generationen dominierte.

zurück